PHILOSOPHIER-LUST IN DER VILLA

 

Salonatmosphäre statt Elfenbeinturm, Diskussion statt Monolog, Substanz statt BlaBla. Die Reihe „PhilosophierLust in der Villa Schönfeld“ des Städtischen Museums und der Volkshochschule wird aufgrund des großen Publikumszuspruchs fortgesetzt. Und eben dieses Publikum hat Veränderungen bewirkt. Weil es sich noch mehr gemeinsame Diskussion über die jeweiligen Themen gewünscht hat, soll es dies nun geben.

 

Damit verspricht die „Philosophier-Lust“ das zu werden, wonach sich viele Menschen derzeit in Zeiten globaler und medialer Unsicherheiten sehnen: Ein kulturell-politischer Austausch in einem überschaubaren Kreis, bei persönlicher Begegnung, im unmittelbaren Erleben von Gedanken, in Gesprächen mit Substanz. Die Welt denkend erkennen sollte nicht nur professionellen Philosophen überlassen sein, sondern im besten Fall allgemeine Lebenspraxis sein.

 

Der Publizist Michael Girke ist überzeugt: „Nachdenken, Reflektieren über Themen wie Romantik oder die Frage, wie die Gewalt in die Welt kam sind wichtig dafür, wie wir unsere Stellung in der Welt wahrnehmen“. Dazu lädt die Reihe Philosophier-Lust in die Villa Schönfeld, Deichtorwall 2 ein.

 

Die Abende im Einzelnen:

Donnerstag, 15.11.2018 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- WIE DAS BÖSE IN DIE WELT KOMMT - Ein Abend mit Hannah Arendt


Donnerstag, 17.01.2019 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- VON DER LUST ZU LEBEN - Sich selbst finden mit Michel de Montaigne


Donnerstag, 21.02.2019 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- DENKEN IN ZEITEN DER KRISE - Zeitreise in die gar nicht goldenen 1920er-Jahre


Donnerstag, 21.03.2019 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- MIT DEN AUGEN DENKEN - Kleine Philosophie des Reisens


Donnerstag, 18.04.2019 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- DAS IDEAL UND DAS LEBEN - Wozu Moral und welche?


Donnerstag, 16.05.2019 - 19:00 bis 20:30 Uhr

- DIE RÜCKKEHR DER GÖTTER - Was Philosophen über Religion sagen

 

Für Teilnehmende, die sich am ersten Abend für alle sieben Abende anmelden = 35,00 €; jeder Abend kann einzeln besucht werden, der Eintritt an der Abendkasse beträgt 7,- €; Schüler*innen zahlen pro Abend 1,- €; aus organisatorischen Gründen bitten wir Gruppenbesuche vorher anzumelden. Für Anmeldung und Informationen: 0160 977 329 64 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Michael Girke, Autor, Filmhistoriker, Kurator, lebt und arbeitet in Herford. Er hat Literaturwissenschaft und Politologie in Berlin studiert und Lehraufträge an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er kuratiert Ausstellungen und thematische Filmreihen für das Filmmuseum Düsseldorf. Seine Texte erscheinen in der Neuen Züricher Zeitung, in der TAZ und auch im Film-Dienst. 2010 bekam Girke ein Literaturstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für "Versuch über Heimat".

 

Das Programm zum Herunterladen (PDF, 2,6 MB)

 

 

  Michael Girke