PHILOSOPHIER-LUST IN DER VILLA

 

 

Eine berühmte Herforderin, ein noch berühmterer Denker, ein so spannender wie folgenreicher Briefwechsel – das soll Anlass sein, die Philosophie, vor allem die Lust darauf, zurück nach Herford zu bringen.


Sie, das ist Elisabeth von der Pfalz, die im 17. Jahrhundert Äbtissin von Herford war (und alsbald einen runden Geburtstag feiert). Er, das ist René Descartes, in jener Zeit einer der führenden europäischen Denker und bis heute eine Herausforderung. Die beiden schrieben sich enthusiastische Briefe, inspirierten sich, trieben sich an, was ganz nebenbei zeigt, dass bei uns in Ostwestfalen einmal trefflich gedacht wurde. Elisabeth von der Pfalz‘ unerfüllter Traum war es, in Herford eine Akademie zu gründen.


Diesen Faden nehmen nun das Städtische Museum und die VHS in Kooperation auf. Die Villa Schönfeld öffnet ihre Türen und lädt ein zu einem Salon, in dem die Philosophie erkundet, nach ihren Triebfedern gefragt wird: warum sie die Menschen fasziniert, worauf sie antwortet, wovor sie schützt, was sie uns offenbart? Die Reise führt über verschiedene Stationen der Geschichte bis in unsere Gegenwart hinein. Und immer wird die Verbindung des Denkens mit dem Alltagsleben der Menschen, ihren Ängsten, Konflikten, Hoffnungen im Zentrum stehen.

 

Natürlich wird auch das geboten, was immer Hauptattraktion des Salons gewesen ist: ein philosophisches Gespräch, das die Besucher*innen einbezieht – jeden dritten Donnerstag im Monat von 19:00 – 20:30 Uhr in der Villa Schönfeld (Beginn 19. Oktober 2017 – Mai 2018).

 

Die Abende im Einzelnen:

19.10.2017

Das Wagnis des Denkens – Blick zurück: Wo und wie die Philosophie in die Welt kam

 

16.11.2017

Das Rettende in der Gefahr – Warum und wie Albrecht Dürer und andere Künstler Philosophen zeigen

 

21.12.2017 

Weihnachtspause

 

18.01.2018 

Wenn Frauen denken – Die Rolle von Frauen in der Philosophie: Elisabeth von der Pfalz und andere

 

15.02.2018

Als Philosophie Jugendkultur war oder Ein Abend mit den Existentialisten

 

15.03.2018

Der Traum der Vernunft oder Über die Aufklärung und ihre Aktualität

 

19.04.2018 

Denken mit Thomas Mann oder Wie die Kunst uns hilft

 

17.05.2018 

Die Tiefen der Seele – auf Tauchfahrt mit Sigmund Freud

 

Für Teilnehmende, die sich am ersten Abend für alle sieben Abende anmelden = 35,00 €; jeder Abend kann einzeln besucht werden, der Eintritt an der Abendkasse beträgt 7,- €; ermäßigt* pro Abend 1,- €; aus organisatorischen Gründen bitten wir Gruppenbesuche vorher anzumelden.

 

Für Anmeldung und Informationen: 0160 977 329 64 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

* Ermäßigung für Schüler/innen, Studentinnen/Studenten bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, Inhaber einer gültigen Jugendleitercard, Teilnehmer/innen am Freiwilligen Sozialen Jahr, Freiwilligen Ökologischen Jahr und des Bundesfreiwilligendienstes, Beziehende von: Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGBII, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter oder wegen Erwerbsminderung nach SGB XII, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sowie Schwerbehinderte ab GdB 50. Die Begleitperson von Schwerbehinderten (Merkzeichen „B" im Ausweis) hat freien Eintritt.

 

 

  Michael Girke