Startseite > Villa Schönfeld > Bautagebuch

Treppe in ganzer Breite
 
 

Freitag, 1. Juni 2012

Treppenhaus in ursprünglicher Größe

Nachdem die Abbrucharbeiten beendet sind, ist auch das Treppenhaus wieder in seiner ursprünglichen Dimension erfahrbar. Eine in den 1960er Jahren eingebaute Wand versteckte jahrzehntelang ein Viertel der Treppe und nahm dem Aufgang ins erste Obergeschoss die einladende Weite. Hinter den auf einem Lattengerüst aufgenagelten Platten haben sich an der bauzeitlichen Treppenhauswand frühere Farbfassungen erhalten, die Restauratorin Bettina Niekamp mit einem Skalpell freigelegt hat. Die Befunde werden nun mit den Ergebnissen der bauhistorischen Untersuchungen von 2009 verglichen, um zu entscheiden, wie das Treppenhaus in Zukunft farblich gestaltet wird. Über die bauhistorischen Untersuchungen als Grundlage für die denkmalgerechte Restaurierung erfahren Sie mehr im nächsten Eintrag.